ehemalige Freiwillige

Noch immer beim Ambulanten Dienst beschäftigt

Das FSJ war ein sanfter und guter Einstieg von Schulzeit ins Arbeitsleben.


Studium der Sozialen Arbeit

Mein Name ist Jacqueline O. und ich bin ehemalige FSJ'lerin. Mein FSJ habe  ich 2009 beim Ambulanten Dienst der Behindertenhilfe Offenbach absolviert.
Was lässt sich zu der Zeit als FSJ'lerin sagen? Vieles! Denn die Eindrücke, die ich erhalten habe, waren im Bereich Behinderung für mich persönlich weltbildverändernd.

Was waren meine Aufgaben? Zunächst einmal arbeitet man beim Ambulanten Dienst, wie schon der Name des Vereins Behindertenhilfe Offenbach e.V. vermuten lässt, mit Menschen mit Behinderung. Aber man wird hier nicht direkt ins kalte Wasser geworfen und sagt: Macht mal. Sondern das FSJ beginnt mit einem einwöchigen Einführungsseminar, indem alles Bürokratische wie auch Praktische erklärt wird. Allerdings sind hier die Seminare nicht auf langweilige Vorträge aufgebaut, sondern immer mit praktischen Übungen und Eigenarbeit seitens der FSJ'ler verknüpft.

Mein Arbeitsalltag sah wie folgt aus: vormittags habe ich eine Schulbetreuung gehabt. Das heißt ein Kind in der Schule während des Unterrichts zu begleiten und da zu unterstützen, wo es Hilfe gebraucht hat. Mittags gab es dann die Nachmittagsbetreuung für Schulkinder. Hier geht es um Hausaufgabenhilfe, Mittagessen und Freizeitgestaltung der Kinder und Jugendlichen.

Weitere Arbeitsbereiche während des Freiwilligen Sozialen Jahres waren die Wochenendgruppen. An den Wochenenden finden Freizeitangebote statt. Es gibt Angebote sowohl für Kinder als auch für Erwachsene. Als FSJ'ler ist man aber nicht jedes Wochenende in einer Gruppe eingeteilt, sondern nur an 1-2 Tagen im Monat.

Das FSJ war ein sanfter und guter Einstieg bzw. Zwischenschritt von Schulzeit ins Arbeitsleben. Denn egal was man nach der Schule anstrebt zu machen, sowohl in einem Studium als auch einer Ausbildung werden hohe bzw. andere Anforderungen gestellt als noch in der Schule. Angefangen von Urlaubsanträgen über Krankenschein stellen bis hin zur selbstständigen Alltagsplanung und Organisation neben dem Job.

Heute bin ich Studentin an der Frankfurt University Of Applied Science und studiere Soziale Arbeit. Neben dem Studium habe ich die Möglichkeit erhalten, weiterhin für den Ambulanten Dienst tätig zu sein. Ich arbeite immer noch in verschiedenen Freizeitgruppen und mache die Schatzkiste (Partnervermittlung für Menschen mit Behinderung).

Jacqueline O.

<- Zurück zu: Kindertagestätte Kinderland
Jetzt bewerben!

Anrufen, mailen oder eine Brieftaube schicken:

Förderung

Das FSJ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Hessischen Sozialministerium gefördert.

Folge uns:
Adresse

Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ):
Verein Behindertenhilfe
in Stadt und Kreis Offenbach e.V.
Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Ansprechpartnerin:
Claudia Kamer
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach
Tel. 069/8090969-17
c.kamer@behindertenhilfe-offenbach.de