Ambulanter Dienst

FSJ Gesamtgruppe des Ambulanten Dienstes

Jahrgang 2012 /2013

Hallo,

wir FSJ´ler vom Ambulanten Dienst würden uns gerne vorstellen:

Wir sind alle im Alter von 16 - 26 Jahre und würden Euch gerne allgemein etwas über uns erzählen.

Bei den meisten von uns fängt der Tag damit an, dass wir ein Kind mit Behinderung in der Schule begleiten. Wir gehen dann mit dem Kind ganz normal in den Unterricht. Dort sind die Aufgaben so unterschiedlich wie Menschen unterschiedlich sind. Angefangen von einfach nur die Tasche von Klassenraum zu Klassenraum zu tragen bis hin zur Hilfestellung im Unterricht nach Anleitung der Lehrer.

Außerdem helfen wir auch bei Konflikten zwischen den Kindern zu vermitteln. Denn eine große Aufgabe, die wir alle in der Schule haben, ist es "unsere" Kinder in der Klasse zu integrieren.

Nach der Schule geht es dann oftmals weiter in die Nachmittagsbetreuung.
Da betreuen wir dann Kinder von den Praktisch Bildbaren Schulen. Oftmals kochen wir dann für sie und essen mit ihnen. Danach heißt es dann spielen, malen, basteln, toben, entspannen und bei gutem Wetter raus an die frische Luft.

Zu unseren Aufgaben gehört aber auch, einige Kinder bei den Toilettengängen zu unterstützen oder sie zu wickeln. Da hat man anfangs schon ein wenig Scheu davor - aber man gewöhnt sich schnell daran. Wenn die Nachmittagsbetreuung dann vorbei ist, werden die Kids von unserem Fahrdienst nach Hause gefahren, dabei fährt immer einer von uns FSJ´lern mit.

An den Wochenenden werden von der Behindertenhilfe auch Betreuungsangebote gemacht. Diese richten sich auch an erwachsene Menschen mit Behinderung. Die sind jedes Mal sehr abwechslungsreich. Da geht es auch schon mal ins Kino, ins Museum, auf ein Konzert, die Kerb oder sonstige Veranstaltungen.

Wenn Du schon über 18 Jahre alt bist, gibt es für den Nachmittag nicht nur die Nachmittagsbetreuung, sondern es gibt auch die Einzelbetreuung. Dort bist Du mit Deinem Nutzer, so nennen wir die Menschen, die wir betreuen, alleine. Die Betreuungszeit wird in Absprache mit dem Nutzer und der Familie gestaltet.

Wie Du lesen kannst, ist das FSJ beim Ambulanten Dienst sehr abwechslungsreich.  Es macht uns aber auch sehr viel Spaß und es wird nie langweilig.

<- Zurück zu: Unsere Freiwilligen stellen sich vor
Jetzt bewerben!

Anrufen, mailen oder eine Brieftaube schicken:

Förderung

Das FSJ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Hessischen Sozialministerium gefördert.

Folge uns:
Adresse

Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ):
Verein Behindertenhilfe
in Stadt und Kreis Offenbach e.V.
Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Ansprechpartnerin:
Claudia Kamer
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach
Tel. 069/8090969-17
c.kamer@behindertenhilfe-offenbach.de