Nikola M., Februar 2017

Zirkusprojekt in der Schule

Im Rahmen der Schulischen Integrationshilfe berichtet Nicola über das Zirkusprojekt an der Schule.


Felix ist mit Freude dabei!

 

1. Tag: 12.12.2016:

Felix, das Kind, welches ich im Rahmen meines FSJ betreue, kam schon ganz aufgeregt in die Schule und konnte es kaum erwarten die Zirkuswoche zu starten. Als dann nach der ersten Schulstunde die komplette Schule ins Zelt gerufen wurde, gab es erstmal eine Vorstellung vom Zirkusteam. Von Jongleure zu Fakire war wirklich alles dabei. Danach durften die Kinder erstmal wieder zurück in die Klassen und sich in Ruhe ausdenken, in welche Kategorie sie sich eintragen möchten. Felix entschied sich für die Ziegendresur.

2. Tag: 13.12.2016:

Felix ist wieder mal sehr aufgeregt und kann es nicht mehr abwarten die Ziegen zu sehen. Leider ist an Tag 2 noch kein Tier in Sicht. Der "Zirkusdirektor" teilt jede Gruppenfarbe in ihre jeweiligen ausgewählten Kategorien ein. Nach ewiger Wartezeit durfte Felix dann endlich auch rein, um sich einzutragen. Er hat Glück! Es ist noch genügend Platz in seiner gewünschten Kategorie (Ziegendressur). Nach dem Eintragen ging es zurück in die Klasse und es durfte den Rest des Tages in Kleingruppen gespielt werden.

3. Tag: 14.12.2016:

Endlich! Felix' erstes Aufeinandertreffen mit seiner Ziege. Er ist schon ganz nervös und stellt sich die Ziege bildlich vor, doch als die Ziege dann endlich ins Zelt gebracht wird, sind alle Erwartungen von Felix übertroffen. Eine Ziege mit riesigen Hörnern wie in einem Film. Felix ist sehr glücklich, dass er so eine tolle Ziege zugeteilt bekommen hat. Der Name der Ziege war Brauni. Dann endlich, das Training mit der Ziege beginnt. Es werden große Brücken und Hindernisse aufgestellt zum Training. Leider ist die Zeit dann auch um und Felix verabschiedet sich vorerst von seiner Ziege.

4. Tag: 15.12.2016:

Tag 4 beginnt und alle sind schon sehr nervös. Ein Tag vor dem großen Auftritt und alle wollen hart trainieren, um nichts falsch zu machen. Felix ist relativ früh dran und wird ins Zirkuszelt gerufen. Brauni ist auch schon da und sieht sehr hungrig aus. Da hat Felix mitgedacht. Er hat ihm von zuhause Karotten und Äpfel mitgebracht. Nach dem Training fühlt sich Felix sehr sicher und ist bereit für den letzten Tag und das große Finale.

5. Tag: 16.12.2016:

Der letzte Tag ist angebrochen, Felix ist aufgeregt wie noch nie! Nach 3 Schulstunden darf Felix wieder ins Zirkuszelt und trainieren. Sie gehen nochmal alles durch und proben für heute Abend. Ohje!... Felix und Brauni proben über die Hürden zu laufen in knapp 2 Meter Höhe und dann passiert es: Brauni rutscht aus und fällt. Felix ist kurz geschockt, aber nach dem zweiten Durchgang lieg alles glatt und alles ist angerichtet.

Zirkusvorstellung:

Felix und ich sitzen mit seiner Familie auf der Tribühne und warten bis Felix endlich dran ist. Nach langem Warten ist es endlich soweit! Bühne frei für Felix und Brauni. Felix nimmt Brauni an die Leine und meistert mit ihm jede Hürde. Das Publikum klatscht und Felix ist super glücklich. Zurück auf den Tribühnenplätzen wird er von Mama, Papa, Oma und Opa umarmt und alle waren stolz auf Felix und Brauni !

Fazit der Zirkuswoche:

Felix hat keine Angst gegenüber Brauni und ich bin ebenfalls super stolz auf ihn. Sehr gut gemacht Felix!!

Nikola M.

 

<- Zurück zu: Erfahrungsberichte von Freiwilligen

Jetzt bewerben!

Anrufen, mailen oder eine Brieftaube schicken:

Förderung

Das FSJ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Hessischen Sozialministerium gefördert.

Folge uns:
Adresse

Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ):
Verein Behindertenhilfe
in Stadt und Kreis Offenbach e.V.
Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Ansprechpartnerin:
Claudia Kamer
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach
Tel. 069/8090969-17
c.kamer@behindertenhilfe-offenbach.de