Tim P., Februar 2018

Vormittags in der Waldgruppe

Tim ist FSJler in der Waldgruppe in Hainburg und gibt uns einen tollen Einblick in dieses Arbeitsfeld.


Verschiedenste Singkreise spielen eine wichtige Rolle für den Tagesablauf


Morgens, wenn ich in die Gruppe komme, mache ich mit der anderen FSJlerin aus meiner Gruppe erstmal das Frühstück für die Kinder, das jeden Tag anders für die Kinder gestaltet wird. Nach dem Frühstück ziehe ich meine Waldsachen an und gehe noch kurz in die Frühgruppe, um unsere Kinder aus der Gruppe zu holen und fertig zu machen für den Wald. Es sind höchstens drei Kinder, die wir dann anziehen.

Nach dem Anziehen fahren wir mit dem Bus in den Wald zu unserem „eigenen Singkreis“, wo auch unser Bauwagen steht. Dort warten dann schon die Eltern mit den Kindern. Nachdem wir die Kinder begrüßt haben, gehen wir dann direkt in den Singkreis und die Eltern verabschieden sich von den Kindern. In dieser Zeit mache ich den Bollerwagen fertig mit unserer Frühstückskiste etc.  Im Singkreis wird dann erstmal gesungen, dann wird noch gefragt, wer heute nicht da ist und wir zählen dann bis drei und wünschen uns einen Guten Morgen und gehen dann los mit den Kindern an unseren Frühstücksplatz. Auf dem Weg ziehe ich den Bollerwagen und unterhalte mich mit verschiedenen Kindern über alles Mögliche. Wenn wir dann da sind, legen wir die Planen aus, auf die wir uns dann setzen. Wir Frühstücken dann in Ruhe und sobald drei Kinder mit dem Frühstück fertig sind, dürfen sie aufstehen und spielen gehen. Im Wald spiele ich dann mit den Kinder immer unterschiedliches: ob es mal eine Tour ist, wo ich dann mit 2-3 Kindern ein Stück weg gehe, um nach Tieren zu suchen oder im Matsch spielen und vieles mehr. Um 11:20 Uhr rufen wir dann die Kinder, weil sie  aufräumen und nochmal was trinken sollen. Danach packen wir zusammen und laufen wieder zurück in den Singkreis. Im Singkreis singen wir dann noch ein Abschlusslied, weil da schon ca. drei Kinder von ihren Eltern abgeholt werden.

Wir fahren dann mit zwei Touren zurück mit dem Bus in die Kita. Wir ziehen die Kinder aus und ich gehe dann in meine Pause. Nach meiner Pause gehe ich wieder in die Gruppe. Meistens lesen sie dann schon ein Buch und ich kehre dann die Gruppe nochmal und wenn sie fertig sind mit Buch vorlesen, können die Kinder spielen. Ich setze mich zu den Kindern dazu oder wenn sie mich fragen, ob ich mit ihnen spielen kann, spiele ich mit den Kindern. Das ist immer unterschiedlich. Um 14:20 Uhr räumen wir auf und trinken etwas und manchmal gibt es noch etwas Süßes für die Kinder. Dann gehen zwei Kinder in die Spätgruppe und der Rest kommt mit in den großen Singkreis mit allen Gruppen. Dort werden die Kinder von den Eltern abgeholt und wir gehen zurück in die Gruppe und machen sauber oder haben danachn Bustour und fahren die Kinder heim.

Tim P.

<- Zurück zu: Erfahrungsberichte von Freiwilligen


Jetzt bewerben!

Anrufen, mailen oder eine Brieftaube schicken:

Förderung

Das FSJ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Hessischen Sozialministerium gefördert.

Folge uns:
Adresse

Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ):
Verein Behindertenhilfe
in Stadt und Kreis Offenbach e.V.
Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Ansprechpartnerin:
Claudia Kamer
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach
Tel. 069/8090969-17
c.kamer@behindertenhilfe-offenbach.de