Lisa J. u. Sibel L., August 2013

Monatlicher FSJ-Abend

Einmal im Monat liegt die Freizeitgestaltung in der Hand der FSJlerinnen


Kurz nach Beginn unseres FSJ in der Wohnanlage Obertshausen wurde uns von der stellvertretenden Leitung, Frau Borowicz die Möglichkeit gegeben, einmal im Monat einen FSJ-Abend mit selbstgestaltetem Programm für die Bewohner/innen anzubieten. Von diesem Vorschlag waren wir sofort überzeugt, denn so konnten wir uns über unsere üblichen Aufgaben im Gruppendienst aktiv mit unseren Ideen in die Gemeinschaft einbringen.

Auch die Bewohner/innem haben dadurch die Chance, Wünsche für ihre Freizeitgestaltung, die sonst aus Zeit- oder Besetzungsgründen nicht umsetzbar wären, zu verwirklichen. Entsprechend groß war bzw. ist die Begeisterung und die Zahl der Vorschläge, die an uns herangetragen wurden. Diese reichten von internen Film- oder Karaokeabenden bis zu externen Angeboten wie Diskobesuche oder Cocktailabende.
Bislang haben wir mehrere Filmabende veranstaltet, für die wir unseren großen Besucherraum in einen Kinosaal mit Popcorn und allem was das Herz begehrt verwandelt haben. Im März haben wir die Idee eines Cocktailabends umgesetzt und waren zusammen mit sechs Bewohnern im Cafe del Sol in Hanau. Alles in allem war es ein sehr gelungener Abend, nicht zuletzt da das Cafe del Sol barrierefrei ist und somit auch unsere Rollstuhlfahrer teilnehmen konnten. So konnten wir für unsere Bewohner/innen möglich machen, einfach mal abends etwas mit ihren Freunden trinken zu gehen, was für uns im Alltag eine Selbstverständlichkeit ist.

Um es auch für sie in Zukunft zur Selbstverständlichkeit werden zu lassen, planen wir in unseren verbliebenen Monaten noch einen Pubbesuch, der besonders die männlichen Bewohner ansprechen soll, einen Diskobesuch und einen hausinternen Maskenball mit Verkleidung und allem was dazu gehört.

Wir hoffen, dass auch künftigen FSJler/innen die Möglichkeit gegeben wird, FSJ-Abende zu organisieren und sie diese auch mit Freude umsetzen werden, um somit den Alltag von Bewohnern/innen und Betreuern/innen gleichermaßen zu bereichern.






<- Zurück zu: Erfahrungsberichte von Freiwilligen

Jetzt bewerben!

Anrufen, mailen oder eine Brieftaube schicken:

Förderung

Das FSJ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Hessischen Sozialministerium gefördert.

Folge uns:
Adresse

Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ):
Verein Behindertenhilfe
in Stadt und Kreis Offenbach e.V.
Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Ansprechpartnerin:
Claudia Kamer
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach
Tel. 069/8090969-17
c.kamer@behindertenhilfe-offenbach.de