Natalie E., Oktober 2015

Ich fühle mich wohl und die Bewohner akzeptieren mich


Mir macht es von Tag zu Tag mehr Spaß!

Ich habe am 1. August 2015 angefangen, in der Wohnanlage Offenbach mein FSJ zu machen. Seit fast drei Monaten bin ich jetzt schon dabei. Mir macht es von Tag zu Tag mehr Spaß. In der Wohnanlage gibt es drei Stockwerke mit jeweils einer Gruppe.

An meinem ersten Tag war ich sehr zurückhaltend, aber das hat sich schnell gelegt, da ich von den Bewohnern sehr offen empfangen wurde. Die Bewohner sind sehr dankbar dafür, was man alles für sie macht und nehmen einen auch an einem schlechten Tag einfach in die Arme. Ich finde, man lernt vor allem, geduldig zu werden. Und trotz des Zeitdrucks, den man manchmal hat, sich trotzdem für andere Zeit zu nehmen. Manchmal komme ich schon an meine Grenzen und muss lernen, den nötigen Abstand zu halten. Wir haben zum Beispiel einen Bewohner, der mich abends nach meiner Schicht immer zum Bus bringen möchte. Es wird mir manchmal zu viel und dann versuche ich es ihm immer so schonend wie möglich beizubringen.

Ich fühle mich in meiner Rolle als Betreuerin sehr wohl. Am Anfang haben mich die Leute ignoriert, da sie mich nicht wahrgenommen haben. Aber jetzt akzeptieren mich alle und ich würde jedem ein FSJ empfehlen, denn man lernt nicht nur den Beruf besser kennen. Ich selbst habe bemerkt, dass ich selbstbewusster geworden bin und viel offener auf Menschen zugehen kann.

Natalie E.

<- Zurück zu: Erfahrungsberichte von Freiwilligen

Jetzt bewerben!

Anrufen, mailen oder eine Brieftaube schicken:

Förderung

Das FSJ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Hessischen Sozialministerium gefördert.

Folge uns:
Adresse

Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ):
Verein Behindertenhilfe
in Stadt und Kreis Offenbach e.V.
Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Ansprechpartnerin:
Claudia Kamer
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach
Tel. 069/8090969-17
c.kamer@behindertenhilfe-offenbach.de