Mareike H., August 2017

Freiwilligendienst in Langen

Ein starkes Team unterstützt und begleitet dich während dem FSJ!

 

Ein Jahr in der Tagesstruktur der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage

Ich habe mein FSJ in der Albrecht-Tuckermann-Wohnanlage in Langen verbracht. Mein FSJ begann im Oktober 2016 und ging von da an ein Jahr lang. Jetzt neigt sich dieses Jahr dem Ende zu. Ich habe viel dazu gelernt und auch viel Spaß in diesem Jahr gehabt. Aber zurück zum Anfang.

Alles begann im Oktober 2016. Ich habe in der Tagesstruktur begonnen, die daraus ausgelegt ist, sich um die Bewohner/innen zu kümmern, die nicht arbeiten gehen. Mein Alltag beginnt immer morgens um sieben Uhr und die ersten zwei Stunden verbringe ich mit pflegerischen Aufgaben bei den Bewohner/innen. Anfangs hatte ich echt Bedenken, dass ich nicht gut mit der Pflege zurechtkomme, aber ich wurde gut und auch rücksichtsvoll eingearbeitet. Es hieß von Anfang an auch, ich müsse nur Sachen machen, wozu ich mich auch bereit fühle. Das beruhigte mich natürlich sehr, weil die Arbeit mit den Bewohnern und auch die Pflege eine ganz neue Welt für mich war.
Nach der Pflege geht mein Tag weiter. Wir kommen aus den Stockwerken in die Tagesstruktur, welche aus zwei Räumen im Haus besteht. Wir kochen Kaffee, bieten Getränke an und lassen unsere Bewohner erstmal in Ruhe ankommen. Dann gibt es in der Woche verschiedene Aktivitäten. Mal gehen wir einkaufen, mal ins Café. Auch gibt es einen Hund, der uns besucht. Montags steht auch immer die Gruppenbesprechung an, wo wir unsere gesamte Woche besprechen. Das sind die Aktivitäten am Vormittag. Auch werden Spiele gespielt, gebastelt oder wir gehen bei schönem Wetter raus eine Runde spazieren. Mittags gibt es dann Mittagessen, welches gemeinschaftlich gedeckt wird und wo alle Bewohner/innen dann auch anwesend sind. Über den Tag ziehen sich manche Bewohner/innen gerne mal in ihr Zimmer zurück. Nachmittags wird dann nochmals gespielt, gebastelt und auch einfach ausgeruht. Oft schalten wir einen Film an für die Leute, die daran Interesse haben. Mein Tag endet dann um drei Uhr außer Montags, wo wir noch Teambesprechung haben.
 
In meinem FSJ habe ich viele neue Erfahrungen gemacht und auch vieles mit meinen Bewohner/innen durchgemacht, aber ich bereue keine Sekunde. Die Bewohner/innen und auch die Mitarbeiter/innen sind ein wirklich starkes Team und geben dir auch so viel zurück, dass die Arbeit da einfach nur Spaß machen kann.

Ich kann ein FSJ in meiner Wohnanlage in Langen nur empfehlen, da man bei den Menschen dort gut aufgehoben ist und die Arbeit sehr viel Freude macht.

Mareike H.

<- Zurück zu: Erfahrungsberichte von Freiwilligen

Online Bewerbung

Hier kannst du dich auch Online für eine Stelle bei uns bewerben.

Förderung

Das FSJ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Hessischen Sozialministerium gefördert.

Folge uns:
Adresse

Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ):
Verein Behindertenhilfe
in Stadt und Kreis Offenbach e.V.
Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Ansprechpartnerin:
Claudia Kamer
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach
Tel. 069/8090969-17
c.kamer@behindertenhilfe-offenbach.de