Gabriela B., März 2017

Die Regelgruppe in der Kita Kinderland

Gabrieala beschreibt Dinge, die ihr in der Regelgruppe gefallen, aber auch die Punkte, die sie schwierig findet.


Ich habe die Kinder ins Herz geschlossen!

Mir gefällt vieles in der Regelgruppe. Ich bereite sehr gerne morgens das Frühstück vor und genieße die Ruhe vor dem Sturm. Ich darf sehr viel Verantwortung tragen und werde gleichberechtigt behandelt. Mir ist vieles selbst überlassen, wie ich es mache und wann ich es mache, Hauptsache alles  ist dann erledigt. Das Verhältnis zu Grit finde ich toll. Wir kommen super zu Recht, sie hat immer ein offenes Ohr für mich und nimmt mit voller Freude meine Ideen entgegen.
Es ist schön zu sehen, dass ich für die Kinder die  Bezugsperson bin. Egal in was für einer Situation sie sich befinden, ob es was Schönes zu mitteilen ist oder ob es eine Beschwerde ist, mein Name fällt sofort. Die Kinder schätzen meine Offenheit sehr und dass ich für jeden Spaß zu haben bin. Sie hören meistens auf mich, es gibt natürlich immer Ausnahmen, damit werde ich aber auch schon fertig.
Das meiste was mir an meiner Arbeit gefällt ist die Zusammenarbeit mit A., dem Integrationskind. Sie ist einfach einzigartig und verzaubert jeden. Jeder kleiner Fortschritt von ihr, wird sofort dokumentiert. Sie ist sehr einfühlsam, witzig, zuckersüß, klug und zugleich ein kleiner Teufel.
Ich könnte über jedes Kind ein Roman schreiben, da ich sie alle ins Herz geschlossen habe. Durch A. und die anderen Integrationskindern ist mir bewusst geworden, dass ich in der Heilpädagogik gerne Fuß fassen will. Es liegt mir aber auch sehr am Herzen mit den Regelkindern zusammen zu arbeiten. Deshalb überlege  ich mir häufig neue Projekte, die ich dann mit den Kindern erarbeite. Somit habe ich die Möglichkeit mit allen Kindern zu arbeiten und ihre Schwächen sowie Stärken zu fördern.

Das was mir nicht so gefällt ist, dass ich öfters mal lauter werden muss vor allem wenn Grit nicht da ist. Ich bin dann diejenige, die Grenzen setzten muss und vieles nicht durchgehen lässt.

Gabriela B.

<- Zurück zu: Erfahrungsberichte von Freiwilligen

Jetzt bewerben!

Anrufen, mailen oder eine Brieftaube schicken:

Förderung

Das FSJ wird vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und vom Hessischen Sozialministerium gefördert.

Folge uns:
Adresse

Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ):
Verein Behindertenhilfe
in Stadt und Kreis Offenbach e.V.
Fachdienst Freiwilliges Soziales Jahr (FSJ)

Ansprechpartnerin:
Claudia Kamer
Ludwigstraße 136
63067 Offenbach
Tel. 069/8090969-17
c.kamer@behindertenhilfe-offenbach.de